• Snapchat-Symbol
  • Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • Google+-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Soundcloud-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
02.01.2018 Kommunikation, Soziale Arbeit Von: Christian Müller 0 Kommentare

Soziale Arbeit, moderne Bildung, Wissensvermittlung und praktische Hilfestellung: Mein 2018 Manifest

Mit dem neuen Jahr stehen auch neue Aufgaben an und sozial-pr wächst weiter. Welche Prioritäten mich dabei leiten, was meine Arbeit prägen wird und in welche Richtung ich sozial-pr entwickeln werde: All das beschreibe ich in meinem Manifest für 2018.

Soziale Arbeit, moderne Bildung und Wissensvermittlung bildeten auch schon 2017 den Kern meiner Arbeit bei sozial-pr. Daran wird sich auch nichts ändern, ich formuliere allerdings meine Mission klarer und richte alles noch eindeutiger und konsequenter darauf aus.

Meine Mission lautet:

Ich will meinen Teil tun, um die Soziale Arbeit und Wohlfahrt weiterzuentwickeln und sie fit für die heutigen und künftigen Herausforderungen zu machen. Und ich will dazu beitragen, die Soziale Arbeit in der gesellschaftlichen Wahrnehmung und Wertschätzung voranzubringen.

Dieser Priorität sind alle folgenden untergeordnet, sie gibt die Richtung vor. Bei sozial-pr verfolge ich sie als Freiberufler mit wachsendem Team und bin damit sehr glücklich.

Ende 2017 gab es auch die Option einer Festanstellung, bei der ich diese Mission als Teil einer größeren Organisation verfolgt hätte. Diese konkrete Stelle wurde es schlussendlich nicht. 2018 liegt mein Fokus daher auf dem Ausbau meiner freiberuflichen Arbeit. Das bedeutet nicht, dass ich – die passenden Konditionen vorausgesetzt – eine Festanstellung komplett ablehne. Aber ich suche nicht aktiv nach ihr. Wenn sich Chancen auftun werde ich – wie immer – intuitiv und bedacht entscheiden.

Meine Mission für die Weiterentwicklung der Sozialen Arbeit umfasst, wie in den letzten Jahren, auch 2018 wieder die Unterstützung von NGO und Lobbyarbeit für netzpolitische und gesellschaftliche Themen. Diese Arbeit findet meist hinter den Kulissen statt, das liegt in der Natur der Sache.

Ein neues, ehrenamtliches Engagement werde ich 2018 allerdings verstärkt verfolgen und auch öffentlich kommunizieren: Meine Unterstützung für die Plattform Helpteers, das Vernetzung von Projekten und Engagierten erleichtert und damit gesellschaftliches Engagement unterstützt. Ich freue mich, wenn Sie dort vorbei schauen.

Moderne Bildung und Wissensvermittlung

Wissensvermittlung, Training und Lehre machen mir seit jeher Spaß. Eine meiner ersten Stellen war im Bereich der Erwachsenenbildung angesiedelt und ich liebe es, Menschen auf neuen Wegen zu begleiten und neue Optionen aufzutun.

2018 werde ich mein Engagement im Bildungsbereich und in der Arbeit als Referent und Workshop-Leiter noch ausbauen. Dabei werde ich sowohl mit Trägern arbeiten als auch eigene Angebote auf die Beine stellen und erstmals offene Workshops anbieten.

Auch Vorträge, Sessions, Workshops und Besuche auf Messen, Kongressen und Barcamps sind geplant. Auf die werde ich natürlich auch in den Netzwerken und hier im Blog hinweisen, wenn die Termine bekannt sind und es sich um öffentliche Veranstaltungen handelt.

Online-Angebote bereite ich ebenfalls vor, einige Themen und Strukturen sind bereits in der Mache und 2018 werden die ersten Angebote und Produkte auf den Markt kommen. Das umfasst auch eBooks, die Wissen kompakt und praxisnah vermitteln werden.

Praktische Hilfestellung

Apropos praxisnah: Mit meinen Blogartikeln, Audio-Podcasts und Videos will ich 2018 wieder verstärkt praktische Hilfestellung geben und mein Wissen und meine Erfahrung noch intensiver teilen.

Dabei gehe ich einen individuellen Weg und verabschiede mich – für sozial-pr und meine Kanäle – endgültig von einem Redaktionsplan. Artikel, Podcast, Videos und auch Newsletter erscheinen, wenn sie fertig sind und ich etwas zu sagen habe.

Das bedeutet auch, dass ich mich von den oftmals idealtypischen Formatvorgaben löse. Artikel werden mal kurz mal lang sein, immer so, wie es das jeweilige Thema verlangt und verdient. Und ich werde ältere Artikel und Inhalte überarbeiten, aktualisieren und aussortieren.

2018 wird für mich das Jahr der Fokussierung auf wesentliche und sinnvolle Informationen. Jeder Beitrag muss Nutzen bieten, sonst stelle ich ihn nicht online.

Vielfalt und authentische Themen

Bisher habe ich meine verschiedenen Themen – ich interessiere mich für viele Dinge und Bereiche – strikt getrennt. 2018 werde ich das in Sachen Blog weiterhin so halten.

Auf Twitter und YouTube werde ich die Themen jedoch vermischen und Videos zu den verschiedenen Themen in einem Kanal veröffentlichen. Das gilt auch für den Podcast: Hier erscheinen die Themen, für die ich Audio als das geeignete Medium ansehe.

Mein Kommunikationsgedanken-Newsletter ist Ende 2017 ein wenig eingeschlafen. 2018 werde ich ihn zu meinem zentralen Curation-Kanal machen und dort viel Wissen und Tipps sammeln, die ich nicht auf anderen Plattformen oder Kanälen veröffentliche. Wenn Sie das interessiert, geht es hier zur Anmeldung.

Vernetzung und Kooperation: Zusammen sind wir stärker

Sie sehen: 2018 wird ein tolles, produktives und arbeitsreiches Jahr, in dem ich viel bewegen will. Um das ganz klar zu machen: Alleine wäre das nicht möglich. Daher danke ich zuerst meiner Partnerin Stephanie Kowalski, die mich unterstützt und mir immer wieder neue und wichtige Impulse gibt. Und ohne meine Familie und Freunde wäre all das ebenfalls nicht möglich.

Auch meinem Team aus freiberuflichen MitarbeiterInnen und alle den KollegInnen und KundInnen, mit denen ich mich fachlich und persönlich austauschen darf, will ich an dieser Stelle danken. Ich verzichte hier bewusst auf Namensnennungen. Einerseits weil ich garantiert wichtige Menschen und Institutionen vergessen würde, andererseits weil ich 2018 nach und nach wichtige und lesenswerte Menschen empfehlen werde. Danke euch/ihnen allen.

Wie immer gilt: Ich denke nicht in Konkurrenten, sondern in Kooperationspartnern. Wenn Sie sich also von meinen Themen und/oder meiner Arbeit angesprochen fühlen, nehmen Sie gerne Kontakt auf.

Ich freue mich auf 2018 und wünsche Ihnen einen wunderbaren Jahresstart. 2018 wird toll!

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-Symbol Facebook-Symbol Google+-Symbol YouTube-Symbol Soundcloud-Symbol Xing-Symbol LinkedIn-Symbol Skype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!
Navigation