• Snapchat-Symbol
  • Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • Google+-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Soundcloud-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
16.01.2018 Öffentlichkeitsarbeit für soziale Einrichtungen Von: Christian Müller 0 Kommentare

Call & Kaffee: Podcast mit Neuigkeiten aus der Sozialen Arbeit

Braucht die Welt noch einen Podcast? Benedikt Geyer und ich sagen: ja. Und zwar einen mit Neuigkeiten und Wissenswertem aus der Sozialen Arbeit. Call & Kaffee wird der neue Podcast heißen, Start noch im Januar 2018, und Benedikt und ich freuen uns auf euer Feedback.

Nullnummer und erste Ausgabe von #CallundKaffee sind online

Update vom 30.01.2018

Nach der Ankündigung haben Benedikt Geyer und ich Taten folgen lassen und die Nullnummer und erste Ausgabe von Call & Kaffee veröffentlicht.

In der Nullnummer stellen wir uns und das Projekt vor, die Intention habe ich unten im Ausgangsartikel ausführlich dargestellt, und betonen einen wichtigen Aspekt:

Call & Kaffee soll ein Projekt sein, das von der Community, also Euch, Eurem Feedback und Euren Ideen lebt. Daher lass uns gerne:

zukommen und Benedikt und ich schauen, was wir wie bearbeiten können. Dein Feedback kannst du uns natürlich via Social Media oder via E-Mail zukommen lassen.

Da Call & Kaffee monatlich erscheint kann es eine Weile dauern, bis vorgeschlagene GesprächspartnerInnen im Podcast auftauchen. Wir können nicht garantieren, dass wir mit allen sprechen, tun aber unser Bestes. Versprochen.

In der ersten richtigen Ausgabe hat Benedikt für Call & Kaffee mit Eva M. Welskop-Deffaa von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) über Digitale Transformation und gesellschaftlichen Zusammenhalt gesprochen. Wir ordnen das Gespräch ein, besprechen die aktuellen News und werfen einen Blick auf kommende Termine im Sozialbereich. Ganz so, wie wir Call & Kaffee auch künftig gestalten wollen.

Soziale Arbeit braucht mehr Sichtbarkeit und Vernetzung

Ursprünglicher Artikel mit Call & Kaffee Ankündigung vom 16.01.2018

Kurz zur Vorgeschichte: Benedikt Geyer betreibt sehr erfolgreich den Sozialarbeitspodcast „Irgendwas mit Menschen“ (IWMM). Dass ich mich seit bald sechs Jahren freiberuflich – und davor natürlich auch schon – mit Sozialer Arbeit und Social Entrepreneurship beschäftige, ist kein Geheimnis.

Da aber sowohl Benedikt als auch ich schon jeweils einen eigenen Podcast und verschiedene Formate haben stellt sich die Frage: Warum ein neuer, gemeinsamer Podcast?

Die Antwort ist einfach:

Soziale Arbeit braucht mehr Aufmerksamkeit und interne Vernetzung.

Davon sind Benedikt und ich überzeugt. Call & Kaffee wird daher ein Format, in dem wir:

Unser Ziel: Eine kompakte und nützliche Übersicht über die aktuellen Themen, Wissenswertes und Vernetzungsmöglichkeiten zu bieten.

Wir brauchen Deinen Input: Aufruf zum Community-Beitrag

Da wir aber nicht im luftleeren Raum unterwegs sind und uns beide gerne vernetzen, wollen wir Dich als Teil der Community einbinden. Konkret freuen wir uns, wenn Du uns Tipps zu Neuigkeiten, spannenden Themen, Gesprächspartnern und Events – immer aus den Bereichen Soziale Arbeit und Social Entrepreneurship – zukommen lässt.

Das kannst du über die Facebookseite von IWMM oder sozial-pr, Twitter – Benedikt und Christian – oder per E-Mail an callundkaffee@sozial-pr.net.

P.S.: Es ist Dir vielleicht aufgefallen: Ich duze in diesem Blogbeitrag. Das werde ich ab jetzt auch weiterhin so handhaben. Da ich, wann immer angebracht und möglich, auch in Workshops und Seminaren zum professionellen Du übergehe und in meinen Podcasts und Videos ebenfalls duze, ist dieser Schritt nur konsequent (und überfällig). Ich hoffe, Du liest hier dennoch weiterhin mit und störst Dich nicht am professionellen Du.

Bildnachweis: Jessica Lewis by pixels.com

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-Symbol Facebook-Symbol Google+-Symbol YouTube-Symbol Soundcloud-Symbol Xing-Symbol LinkedIn-Symbol Skype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!
Navigation