• Snapchat-Symbol
  • Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • Google+-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Soundcloud-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
13.01.2017 Kommunikation Von: Christian Müller 0 Kommentare

Markenbotschafter als Lotsen in der Informationsflut: Rezension und Fachempfehlung

Markenbotschafter sind Menschen, die sich leidenschaftlich mit einem Unternehmen oder einer Marke identifizieren. Sie treten mehr oder weniger öffentlich in Erscheinung und sprechen oft - wenn auch nicht immer offiziell - im Namen des Unternehmens. Ihr Wert wird oft unterschätzt. Kerstin Hoffmanns neues Buch "Lotsen in der Informationsflut" könnte das ändern.

Markenbotschafter sind keineswegs neu. Realistisch betrachtet gibt es sie bereits seit Jahrzehnten. Doch ihre Bedeutung und ihr Wert werden immer noch massiv unterschätzt. Nicht wenige Unternehmen haben regelrecht Angst vor Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit starken Personenmarken.

Diese Angst ist auch berechtigt – wenn Unternehmen und Marken es nicht schaffen, diese potenziellen Markenbotschafter an sich zu binden und eine Beziehung aufzubauen.

Kerstin Hoffmann stellt in ihrem neuen Buch „Lotsen in der Informationsflut“ dar…

Sie beschreibt dabei größtenteils keine völlig neuen Ansätze oder Strategien. Was ihr Buch jedoch besonders – und für mich zu einer echten Kauf-, Lese- und Fachempfehlung – macht: Sie stellt das Konzept und die Entwicklung von Markenbotschaftern strukturiert, systematisch und durchdacht dar.

Markenbotschafter identifizieren und nutzen


Markenbotschafter sind – sehr verkürzt formuliert – die Gesichter von Unternehmen und Marken. Sie bieten den menschlichen und persönlichen Bezug, sie sind Multiplikatoren, Ansprechpartner, Fürsprecher, Konfliktlöser und vieles mehr.

In einer Zeit, in der die sozialen Netzwerke und viele On- und Offline-Kanäle mit Informationen überschwemmt werden und der Begriff der Informationsüberflutung zum Alltag gehört, bieten sie Orientierung.

Auch das macht das Buch von Kerstin Hoffmann aus. Sie beschreibt ein Konzept, dass über das klassische Social-Media-Marketing hinaus geht und die bestehenden Kanäle zwar nicht ignoriert, aber sinnvoll ergänzt und einbindet.

André Meissner schreibt in seiner Rezension auf Medium:

Neben dem Aufbau einer Markenbotschafter-Strategie und der Anleitung, wie man sich eine eigene Personenmarke aufbaut, gibt Dr. Kerstin Hoffmann viele Beispiele zur Umsetzung mit an die Hand. Immer wieder werden die Inhalte anhand von Zitaten aus Interviews belegt, was das Buch sehr praxisnah und verständlich macht.

Dieser Aspekt des Buches ist auch für mich wichtig. Die zahlreichen Interviews mit echten Markenbotschafter verwurzeln die vorgestellten Strategien und Konzepte in der Realität. Sie zeigen, dass die Ansätze eben keine bloße Theorie sind, sondern wirklich funktionieren.

Für wen lohnt sich „Lotsen in der Informationsflut“?

rene_weber
Das Buch ist für mich nicht nur lehrreich, es spricht meines Erachtens nach auch eine große Zielgruppe an. Auch Soziale Einrichtungen und Bildungsträger können von den Strategien profitieren.

Aus meiner Sicht bietet ist „Lotsen in der Informationsflut“ für folgende Menschen empfehlenswert:

Die letzte Gruppe mag überraschen, scheint sich das Buch doch in erster Linie an Geschäftsführer und Unternehmen zu richten. Das tut es auch.

Doch Kerstin Hoffmann versteht es hervorragend, auch die Bedürfnisse von Einzelpersonen und Organisationen mit kleinen Budgets zu berücksichtigen und die Strategien entsprechend anzupassen. Im Buch gibt es mehrere Abschnitte, die ganz gezielt Einzelunternehmen und kleinen Einrichtungen gewidmet sind.

Das bringt auch André Meissner in der bereits erwähnte Rezension auf den Punkt:

Aus diesem Buch habe ich persönlich sehr viele Informationen und Anregungen gewonnen, wie ich meine eigene Personenmarken-Strategie entwickeln kann. Mir ist auch deutlich geworden, welchen Wert Markenbotschafter haben, wie ich diese im Unternehmen aktivieren kann und wie eine entsprechende Strategie aufgebaut werden kann.

Damit ist „Lotsen in der Informationsflut“ auch eine Fachempfehlung für Freiberufler und Arbeitnehmer, denen ihre Reputation und Personenmarke wichtig ist. Den größten Nutzen werden – wenn sie sich an die Umsetzung trauen – jedoch Unternehmen und Organisationen aus dem Buch ziehen.

P.S.: Zum Buch gibt es auch eine eigene Webseite und natürlich können Sie es auch online im Haufe-Shop (kein Affiliate Link) erwerben.

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-SymbolFacebook-SymbolGoogle+-SymbolYouTube-SymbolSoundcloud-SymbolXing-SymbolLinkedIn-SymbolSkype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!