• Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
03.04.2012 Allgemein Von: Christian Müller 1 Kommentar

Alles muss raus – Merken ist Silber, denken ist Gold

Es gibt Rituale und Techniken die ich immer wieder neu lernen muss. Grundsätzlich kenne ich die Methoden und habe sie meist auch mehrfach umgesetzt. Doch im Alltag gehen diese Methoden und Rituale oft unter. Das Problem: Dabei handelt es sich in 90 Prozent aller Fälle um wichtige Techniken, die mir gut tun. Leider bin ich mit diesem Problem nicht alleine, im Gegenteil scheint es vielen Menschen so zu gehen: Sie wissen, was ihnen gut tut, doch genau diese Gewohnheiten und Aktivitäten gehen in der alltäglichen Hektik zuerst unter. Nick Thacker hat mich mit seinem Artikel bei Lifehack an eine Arbeitstechnik erinnert, die genau in diese Kategorie fällt und – konsequent angewendet – eine extreme Erleichterung im Alltag bringt. Freunde von David Allens GTD-System kennen diese Methode auf jeden Fall.

NicK Thacker schreib gegen Ende seines Artikels:

This whole plan may seem dauntingly obvious, but here’s the catch: I try to keep everything out of my head and in a tracking tool–pen and paper, Evernote, Wunderlist, whatever my preference happens to be that week. But I try to catch and “dump” every single task and item into a tool. Sure, the little things start to stack up after awhile, but there’s not much that motivates me more than knocking off a little item here and there.

Das ist einer der Pfeiler von GTD: Alles aus dem Kopf in ein immer verfügbares und zuverlässiges System übertragen. Wenn Sie das noch nie ausprobiert haben, tun Sie sich selbst einen Gefallen: Fangen Sie heute damit an. Diese Technik hat das Potential – konsequent umgesetzt – Ihre Organisation und Ihren Alltag grundlegend zum besseren zu verändern. Warum das funktioniert und so erstaunliche Effekte erzielen kann? Weil unser Gehirn zum denken perfekt geeignet ist, zum merken jedoch weniger. Das reine Speichern von Informationen kann natürlich trainiert werden – Gedächtniskünstler und Studenten beweisen das jeden Tag – doch dazu habe ich eine Frage: Brauchen Sie Ihr Gehirn wirklich zum memorieren von Fakten, die Sie auch nachschlagen könnten? Erfahrungen sind ein anderes Thema, denn hier geht es nicht um Faktenwissen sondern um die Verknüpfung und Einordnung von Erlebnissen.

Alles muss raus – Damit keine Idee verloren geht

Unser geistiger RAM ist nun mal begrenzt und ich für meinen Teil nutze ihn lieber zum denken als zu merken. Deswegen werde ich wieder das Motto “Alles muss raus” umsetzen und mir alle Gedanken und Ideen aufschreiben. Denn die besten Ideen – das kennen Sie bestimmt – kommen immer dann, wenn so gar keine Zeit dafür ist, sie umzusetzen. Und jede verlorene Idee ist ein Verlust.

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-Symbol Facebook-Symbol YouTube-Symbol Soundcloud-Symbol Xing-Symbol LinkedIn-Symbol Skype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Kommentare zu diesem Artikel

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!

 
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an cm@sozial-pr.net widerrufen.