• Snapchat-Symbol
  • Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • Google+-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Soundcloud-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
27.03.2013 Kommunikation Von: Christian Müller 3 Kommentare

Warum verändert sich das Kommunikationsverhalten in den Social Media grundlegend?

Kommunbikationsgrundsätze Ehrlichkeit RespektDa ich mir diese Woche etwas Ruhe gönne, sind die Artikel kürzer und haben eher den Charakter von Nachdenk-Impulsen. Dabei spreche ich das jeweilige Thema und die aus meiner Sicht wichtigsten Aspekte kurz an, verzichte aber auf eine ausführliche Diskussion und Darstellung der verschiedenen Facetten. Ausführliche Artikel gibt es wieder nächste Woche, nach meinem Urlaub.

Heute mal ein Grundlagenartikel ohne Branchenfokus, dafür mit einer ganz grundlegenden Frage, auf die mich Eure Antwort interessieren würde. Doch bevor ich die stelle, erkläre ich Euch zuerst mein Problem und meine Beobachtung. In den meisten Unternehmen werden regelmäßig Kommunikations- und Team-Trainings durchgeführt. Führungskräfte werden im richtigen Umgang mit Feedback, den Grundlagen menschlicher Psychologie und Führungsmethoden geschult.

Grundsätzlich wissen die meisten Mitarbeiter also, wie Kommunikation – zumindest theoretisch – funktioniert. Bei guten Unternehmen wird aus der Theorie dann auch gelebte Praxis. Zumindest intern und offline. Denn sobald es um die Kommunikation in den Social Media geht, scheinen alle Kenntnisse und Fähigkeiten komplett zu verschwinden und vergessen zu werden.

Auch in den Social Media kommunizieren Menschen

Meine Erfahrung aus zahlreichen Beratungen und Workshop ergibt ein seltsames Bild: Das Stichwort Social Media scheint für viele Mitarbeiter – die im persönlichen Umgang mit Kollegen und Kunden hervorragend kommunizieren – ein Signal zu sein, alles anders machen zu müssen. Wo im persönlichen Umgang Ehrlichkeit und Respekt vorherrschen wird im Blick auf die Social Media auf einmal nur noch in Marketing-Begriffen, Zielgruppen und Effizienz gedacht. Meine Frage an Euch ist ganz einfach:

Woran liegt das bitte???

Sind “wir” – damit meine ich Social Media Berater und professionelle Kommunikatoren – daran schuld, weil wir weniger Social Media affine Menschen durch unsere Artikel und Aussagen abschrecken? Liegt es rein am ungewohnten Medium? Werden Social Media in der Unternehmenskommunikation wirklich mit Marketing gleichgesetzt?

Im konkreten Fall sind die Gründe natürlich immer individuell und vielseitig, das ist mir klar. Eure Ideen und Meinungen zu diesem Phänomen – vielleicht täusche ich mich ja auch – interessieren mich jedoch. Ich bin gespannt.

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-Symbol Facebook-Symbol YouTube-Symbol Soundcloud-Symbol Xing-Symbol LinkedIn-Symbol Skype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Kommentare zu diesem Artikel

Silke Loers  |   1. April 2013 um 20:04 Uhr

Lieber Christian,
eine spannende Frage. Auch ich erlebe das bei meinen Beratungen immer wieder. Vielleicht ist es wirklich das “Neue” Medium Social Media. Viele meiner Kunden sind voreingenommen und unsicher, was die Kommunikation angeht. Erstens kennen Sie die “Sprache” nicht, z.B. Hashtags sind ihnen neu und daher versuchen sie es besonders gut zu machen. Leider wird es dadurch kompliziert. Zweitens erleben sie viele Gespräche und verstehen es nicht sofort, sagen, dass ihnen die Kommunikation zu banal ist. Was hat denn das mit Geschäft zu tun?
In der letzten Woche habe ich für die neuen Social Media Manager an der LVQ (www.lvq.de) die Einführung in Social Media und die Netzwerke vorgestellt. Am Anfang war viel Unsicherheit, sogar Angst im Raum. Was passiert da? Wie funktioniert das? Marketing ist vielen ein Begriff, aber wie das in Social Media funktioniert???? ….und dann auch noch Kommunikation, wie unterhält man sich denn da?
Erleichterung kam, als sie sich dann mit den Netzwerken beschäftigten und ich ihnen live Kommunikation via Twitter und ein Google+ Hangout zeigte.

Ich denke, dass es noch viele Menschen gibt, die Angst vor dem Medium Social Media in der geschäftlichen Kommunikation haben. Sie wollen nichts falsch machen, der Respekt ist sehr groß und daher leidet die Kommunikation.

Jetzt ist es doch mehr als eine kurze Antwort geworden….:-)

Viele Grüße aus Hamburg
Silke

Christian  |   2. April 2013 um 09:17 Uhr

Hallo Silke,

danke dir für deine “kurze” Antwort ;-).

Deine Erfahrung deckt sich weitgehend mit meinen Erfahrungen, viele Menschen begegnen den Social Media mit Unsicherheit und Zurückhaltung – obwohl beides, wenn sie Schritt für Schritt herangeführt werden, nicht nötig ist und wäre.

Es dauert vermutlich einfach noch ein wenig, bis wir es zu einem grundlegenden Verständnis schaffen.

Gruß,
Christian

[…] kurzem hatte ich in einem Artikel die Frage gestellt, warum Unternehmen, Bildungs- und Sozialeinrichtungen an die Kommunikation in […]

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!

 
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an cm@sozial-pr.net widerrufen.