• Snapchat-Symbol
  • Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • Google+-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Soundcloud-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
06.01.2013 Kommunikation Von: Christian Müller 2 Kommentare

Facebook: Seite oder Profil? – Eine Entscheidungshilfe

FacebookEgal, was man von dem Netzwerk halten mag: Facebook ist aktuell der Platzhirsch unter den sozialen Netzwerken und kann mit über einer Milliarde Nutzer weltweit nach wie vor die größte Nutzerbasis aufweisen. Klar, dass Unternehmen und Freiberufler um diese Kommunikationsplattform nicht herumkommen. Eine Frage kommt in Diskussionen mit anderen Freiberuflern, Trainern und Berater jedoch immer wieder auf: Brauche ich eine eigene Facebook-Seite oder kann ich auch mein Profil nutzen? Um es klar zu sagen: Für Unternehmen stellt sich diese Frage nicht. Die Nutzungsbedingungen von Facebook sind hier eindeutig und lassen die primäre Nutzung von Profilen für Marketingzwecke nicht zu. Wer diese Regel ignoriert, riskiert einerseits, dass Facebook sein Profil irgendwann sperrt. Andererseits lässt sich ein Unternehmen so jedoch auch jede Menge Vorteile entgehen, die eine Facebook-Seite bietet. Das beginnt bei den Statistiken und endet bei der gezielten Werbung. Die konkreten Vorteile einer Facebook-Seite hat Huberta Weigl gerade erst bei sich auf der Social Media Werkstatt gut zusammengefasst.

Für Freiberufler, die ihre Dienstleistungen klar an ihre Person knüpfen und Facebook in erster Linie als Kommunikationsplattform nutzen, ist eine Facebook-Seite aus meiner Sicht jedoch nicht sinnvoll. Aufwand und Nutzen stehen hier einfach in keinem vernünftigen Verhältnis, daher reicht das Profil meiner Meinung nach völlig aus. Um das noch mal zu betonen: Das gilt nicht, wenn ihr auf Facebook primär Eure Dienstleistungen bewerbt. Ist das Euer vorrangiges Ziel, solltet ihr Euch eine eigene Seite dafür anlegen. Meine Gedanken zu diesem Thema habe ich auch im unten stehenden Video verarbeitet.

Ach ja, eines noch: Egal ob ihr ein Profil oder eine Seite nutzt, achtet dabei bitte immer auf ein ordentliches Impressum. Wie das für eine Seite aussehen muss, habe ich auf der Karrierebibel schon mal beschrieben, für ein Profil wird es in diesem Artikel gut erklärt.

Was nutzt ihr?

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-Symbol Facebook-Symbol YouTube-Symbol Soundcloud-Symbol Xing-Symbol LinkedIn-Symbol Skype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Kommentare zu diesem Artikel

[…] eine Seite oder nur ein Profil? Warum?” Zu diesem Thema hatte ich vor einige Zeit schon mal gebloggt und auch ein Video erstellt, dass ihr unten eingebunden findet. Heute erkläre ich im Rahmen der […]

[…] war einmal vor langer Zeit ein Kommunikationsberater, der diesen Satz genau so meinte und in sein Blog schrieb. Okay, der Kommunikationsberater war ich und die „lange Zeit“ bezieht sich genau […]

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!

 
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an cm@sozial-pr.net widerrufen.
 
Navigation