• Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
13.02.2013 Tools und Technik Von: Christian Müller 3 Kommentare

Gadget-Wahn ade: Ein Plädoyer für nachhaltige Technik-Nutzung

SmartphonesIn den letzten Wochen stand ich wirklich oft in den hiesigen Technik-Märkten und bestaunte die aktuellen Smartphone-Flaggschiffe. Vor allem das Samsung Galaxy Note II und das HTC 8X haben es mir angetan. Seit mehr als einem Jahr – für einen Technikfanboy eine gefühlte Ewigkeit – bin ich jetzt mit meinem Galaxy Nexus unterwegs. Es hat einen richtig dicken Akku bekommen, ist schon arg abgenutzt, das Deckglas über dem Display hat einen Riss und die Kamera ist bekanntermaßen eher bescheiden. Trotzdem schaffe ich es einfach nicht, mir aktuell ein neues Smartphone zu kaufen. Der Grund ist nicht finanzieller Natur, nein, immer wenn ich kurz vor dem Kauf stehe, erinnert mich eine innere Stimme an eine einfache Wahrheit: Ich brauche kein neues Smartphone.

Das überrascht mich selbst am meisten. Es ist gar nicht so lange her, da habe ich meine Smartphones alle paar Monate gewechselt und immer das neuste Modell gekauft. Doch inzwischen hat sich mein Smartphone zu einem wichtigen Arbeitsgerät entwickelt, das ich jeden Tag intensiv nutze. Die Konsequenz: Mir ist klar geworden, welche Anforderungen ich an mein Smartphone tatsächlich stelle – und das mein Galaxy Nexus diese vollständig erfüllt.

Was brauchst Du wirklich?

Keine Frage, ich kann den Wunsch nach einem neuen Gadget und die Faszination moderner Smartphones absolut nachvollziehen. Doch wer ehrlich zu sich ist wird schnell feststellen, dass er auch mit einem ein Jahr alten Gerät gut klar kommt. Sicher, die neusten Spiele werden vielleicht nicht mehr auf dem Smartphone laufen, doch im Blick auf Kommunikation und sonstige Aufgaben ist ein Neukauf in den seltensten Fällen notwendig.

Eine scheinbar einfache Frage kann dabei helfen, die Notwendigkeit eines Neukaufs zu überprüfen: Was muss mein Smartphone wirklich können? Die Frage ist oft jedoch gar nicht so leicht zu beantworten, denn viele Nutzer sind sich darüber nicht im Klaren. In der Regel läuft das Nutzungsszenario jedoch auf die folgenden Aufgaben hinaus:

Diese Aufgaben kann jedes aktuelle Gerät mehrere Jahre lang erfüllen. Ein Neukauf ist – nüchtern betrachtet – nur in Ausnahmen nötig. Warum also nicht einfach das bestehende Gerät nutzen? Es kann wirklich Spaß machen, die maximale Leistung aus einem Smartphone herauszukitzeln. Probiert es einfach mal aus.

Nachtrag: Peinlich, in der Liste oben hab ich doch tatsächlich “Telefonieren” als Punkt vergessen. Danke für die Hinweise.

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-Symbol Facebook-Symbol YouTube-Symbol Soundcloud-Symbol Xing-Symbol LinkedIn-Symbol Skype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Kommentare zu diesem Artikel

[…] dennoch aus meiner Sicht sehr erfreulich und wichtig. Die Kamera in meinen nach wie vor geliebten Galaxy Nexus ist – im Vergleich zu heutigen Smartphones – wirklich schlecht und auch das Nexus 4 […]

[…] ihr also noch ein wenig warten könnte, solltet ihr Euch zwar jetzt schon umschauen, den Kauf jedoch etwas verschieben. Ihr spart Euch dadurch voraussichtlich einige Euro. Ach ja, wenn Euch die […]

[…] Teil der Videos entsteht zu Hause mit meiner Lumix G5, doch unterwegs habe sie nicht immer dabei. Mein Galaxy Nexus ist für die Qualität seiner Kamera leider nicht berühmt, dennoch erstelle ich zahlreiche Videos […]

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!

 
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an cm@sozial-pr.net widerrufen.