• Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
21.06.2012 Allgemein Von: Christian Müller

Guten Morgen! – 5 Tipps für einen positiven Tagesstart

1. Gleich aufstehen – So schön es auch ist, sich nach dem ersten Klingeln des Weckers noch mal rumzudrehen: Tun Sie sich das nicht an. Stehen Sie lieber gleich auf und nutzen Sie die Zeit für einen angenehmen Tagesstart.

2. Festes Ritual – Wahrscheinlich können Sie es schon nicht mehr hören, doch ein festes Morgenritual hilft Ihnen dabei, gut und entspannt in den Tag zu kommen.

3. Morgendliche Bewegung – Das muss gar kein Morgensport sein, doch einige Dehn- und Streckübungen am offenen Fenster oder eine kurze Runde um den Block machen Sie wach und fit.

4. Morgenseiten schreiben – Dass ich gerne und viel schreibe, wissen Sie inzwischen. Eines meiner wichtigsten Schreibrituale sind die Morgenseiten. Kurz gesagt sind das drei A4-Seiten, die ich jeden Morgen von Hand schreibe und so meine morgendlichen Gedanken zu Papier bringe und den Kopf frei bekomme. Sie können natürlich auch mit weniger starten, fangen Sie einfach mal an.

5. Morgenmeditation – Es geht nicht darum, im perfekten Lotussitz in sich ruhend auf dem Balkon zu sitzen. Doch einige Minuten innehalten, bewusst atmen und auf das Zwitschern der Vögel hören kann schon Wunder wirken.

Wie starten Sie so in den Tag?

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-Symbol Facebook-Symbol YouTube-Symbol Soundcloud-Symbol Xing-Symbol LinkedIn-Symbol Skype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Kommentare zu diesem Artikel

Gisela  |   21. Juni 2012 um 10:59 Uhr

Hallo Christian,

Morgenrituale sind wichtig und helfen beim aufwachen, gebe ich dir recht.
Ich lausche gerne dem Zwitschern der Vögel und mache ein paar Dehnübungen.
Das mit dem Schreiben sollte man erst nachdem man wirklich wach ist in Angriff nehmen um Schreibfehler, zumindest für Texte die dann ins Netzt gestellt werden zu vermeiden.
Danke für die Tipps,
LG Gisela

Christian  |   21. Juni 2012 um 11:04 Uhr

Danke dir für deinen Kommentar. Stimmt, Schreibfehler sollten vermieden werden. Hast du oben welche gefunden?

Sebastian  |   24. Juni 2012 um 12:04 Uhr

Hallo!

Ein sehr interessanter Artikel. Kurz, aber auf den Punkt gebracht. Vielen Dank!

Sie fragten, ob Schreibfehler im Text vorhanden sind. Einen konnte ich entdecken. Bei „Das ich gerne schreibe …“ unter Punkt 4 fehlt ein s beim „Das“.

Beste Grüße,
Sebastian

Christian  |   24. Juni 2012 um 12:06 Uhr

Hallo Sebastian,

danke für deinen Kommentar, der Fehler ist korrigiert. Einen schönen Sonntag noch.

Gruß,
Christian Müller

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!

 
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an cm@sozial-pr.net widerrufen.