• Snapchat-Symbol
  • Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • Google+-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Soundcloud-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
05.03.2013 Kommunikation Von: Christian Müller 1 Kommentar

Homepage und Corporate Blog: Zentrale der Unternehmenskommunikation

RedaktionBloggen

Ist eine Homepage heute überhaupt noch notwendig? Läuft das nicht alles über Facebook?

Diese Frage wird mir immer wieder gestellt und meine Antwort ist immer die gleiche: Eine eigene Homepage ist wichtiger als jemals zuvor. Gerade weil es zahlreiche soziale Netzwerke gibt, gerade weil es Unternehmen gibt, die sich auf nur ein Netzwerk konzentrieren und gerade weil die Reichweite und Nutzerbasis der Netzwerke wächst, ist eine Corporate Homepage enorm wichtig.

Sie stellt – zusammen mit einem Corporate Blog – die Kommunikationszentrale eines Unternehmens dar. So sollte es zumindest sein, dennoch gibt es Firmen und Freelancer, die rein auf Facebook setzen. Die Gründe sind oft sehr ähnlich: Facebook bietet die scheinbar größte Reichweite, ist mit scheinbar wenig Aufwand zu pflegen und wird von vielen Beratern empfohlen.

Alles nachvollziehbar, doch das macht diese Strategie nicht besser. Ich kann meinen Kunden ganz grundsätzlich keine Ein-Kanal-Strategie empfehlen. Die Gründe sind aus meiner Sicht absolut klar:

Homepage und Blog als zentrale Content-Plattform

Auf einer eigenen Homepage könnt ihr dagegen frei schalten und walten. Änderungen können beliebig implementiert werden, Gewinnspiele und Wettbewerbe lassen sich frei realisieren. Ein Corporate Blog bietet Euch die Möglichkeit, Eure Inhalte und Themen klar zu platzieren, mit Euren Fans in Diskussionen einzusteigen und Profil zu zeigen. Angenehmer Nebeneffekt: Euer Blog und Eure Homepage tauchen in der Google-Suche auf und werden – gute Inhalte und Interesse vorausgesetzt – entsprechend gut gerankt.

Versteht mich nicht falsch, Facebook und soziale Netzwerke sind wichtig. Die auf dem Blog erstellten Inhalte können und sollten in den Netzwerken verteilt werden. Einerseits könnt ihr die dortige Community so aktivieren und auf Eure Homepage lenken. Andererseits helfen Likes und Shares verlinkter Artikel dabei, Euer Blog über den Einfluss der Social Signals in der Google-Suche noch weiter nach oben zu bringen.

Das alles ist natürlich nur ein kurzer Abriss der Vorteile einer eigenen Homepage und eines Corporate Blogs. Und natürlich bringen solche Plattformen auch Nachteile und Probleme mit sich. Doch meine grundsätzliche Antwort bleibt: Eine eigene Homepage ist heute wichtiger denn je.

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-Symbol Facebook-Symbol YouTube-Symbol Soundcloud-Symbol Xing-Symbol LinkedIn-Symbol Skype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Kommentare zu diesem Artikel

[…] heute eine enorme Bedeutung in der Unternehmenskommunikation einnehmen. Auf den Erfolgsfaktor für Corporate Blogs angesprochen, lautet die Antwort immer gleich: Content mit Mehrwert. Eine Standardantwort, die in […]

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!

 
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an cm@sozial-pr.net widerrufen.
 
Navigation