• Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
31.07.2012 Studium Von: Christian Müller

Ich hab keine Zeit! – Doch, Du musst sie Dir „nur“ nehmen

„Ich hab keine Zeit!“ – Gebt es zu, diesen Satz hört Ihr nicht nur mehrmals am Tag, Ihr verwendet ihn auch selbst. Auf den ersten Blick stimmt es ja auch: Neben Studium, Nebenjob, Hobby und Beziehung bleibt einfach wenig Zeit und manche Tage sind nun mal völlig ausgebucht. Doch das ist nicht der Normalfall. Denn die Aussage „Ich hab keine Zeit“ lässt sich auch anders formulieren: „Etwas anderes ist mir wichtiger.“

Das mag komisch klingen, aber denkt bitte kurz darüber nach. Immer, wenn Ihr Euch Zeit für eine Aufgabe oder eine Aktion nehmt, entscheidet Ihr Euch automatisch gegen eine andere. Damit stuft Ihr die aktuelle Aufgabe als wichtig ein – die andere jedoch nicht. Das bedeutet nicht, dass es immer Eure Entscheidung ist, für was Ihr Eure Zeit einsetzt. Natürlich gibt es oft Vorgaben und Prioritäten, die Ihr einhalten müsst. Die letzte Klausur des Semesters solltet Ihr beispielsweise mitschreiben. Klar, dass andere Dinge da warten müssen.

Zeit vergeht – immer

Richtig gelesen: Ihr habt keine Zeit. Denn „Zeit haben“ suggeriert, dass Ihr Zeit – ähnlich wie Geld – zur Verfügung habt und diese frei verteilen könnt. Ihr seht schon, wie falsch diese Vorstellung ist. Zeit vergeht. Punkt. Daran kann kein Menschen etwas ändern. Doch wie Ihr Eure Zeit nutzt, liegt bei Euch.

Eine Sportart oder eine bestimmte Aktion sind Euch wichtig? Dann setzt Eure Zeit dafür ein und beschäftigt Euch damit. Klingt logisch, doch das bedeutet dann gleichzeitig, dass Ihr auf andere Aktionen verzichtet. Da zur Zeit die Olympischen Spiele in London laufen, nehme ich einfach mal die Sportler dort als Beispiel. Sie setzen Ihre Zeit für Ihren Sport ein und verzichten dafür auf viele Dinge, die für Euch oder mich völlig normal sind. Aus Eurer und meiner Sicht mag das Sportlerleben hart und langweilig aussehen und das ist es vielleicht auch. Doch diese Menschen haben ein Ziel, dem sie alles andere unterordnen und für das sie ihre Zeit einsetzen. Anderes muss daher zurückstehen.

Entscheidet Euch

Daher ist meine Bitte an Euch: Macht Euch klar, dass Ihr immer eine Entscheidung für und eine Entscheidung gegen etwas oder jemand trefft, wenn Ihr Euch Zeit nehmt. Und überlegt Euch, ob Ihr Eure Zeit wirklich mit den Aktivitäten und Dingen verbringen wollt, die Ihr gerade tut. Wenn Ihr Euch da nicht sicher seid, solltet Ihr aktiv werden und Euch noch mal ausführlich Gedanken machen. Dafür nehmt Ihr Euch dann doch Zeit, oder?

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-Symbol Facebook-Symbol YouTube-Symbol Soundcloud-Symbol Xing-Symbol LinkedIn-Symbol Skype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Kommentare zu diesem Artikel

[…] nach spätestens vier Wochen werdet Ihr eine Veränderung bemerken. Das mag lang klingen, doch die Zeit wird so oder so vergehen, ganz egal, ob Ihr sie nutzt oder nicht. Einen Versuch ist das Tagebuch auf jeden Fall wert, denn […]

Weihnachten: Das ultimative Geschenke - sozial-pr  |   30. November 2012 um 12:30 Uhr

[…] schönste aller Geschenke: Widmet Euren Lieben Zeit. Verbringt im Advent und an Weihnachten ganz bewusst Zeit miteinander, unternehmt gemeinsame […]

anna  |   17. Mai 2013 um 14:24 Uhr

das find ich gut

[…] „Keine Zeit“ – diese Aussage hat sich inzwischen zu einer Floskel entwickelt, die bei allen mögliche und unmöglichen Gelegenheiten als Ausrede und Erklärung missbraucht verwendet wird. An die Beschwerde über zu wenig Zeit haben sich die meisten Menschen – auch bei sich selbst – bereits gewöhnt. […]

[…] Immer wenn ich höre: „Ich habe keine Zeit“ antwortet meine innere Stimme automatisch: „Wir haben alle gleich viel Zeit, Du willst sie nur nicht dafür nutzen.“ Natürlich spreche ich den Gedanken – zumindest außerhalb des Coachings – nur selten […]

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!

 
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an cm@sozial-pr.net widerrufen.