• Snapchat-Symbol
  • Twitter-Symbol
  • Facebook-Symbol
  • Google+-Symbol
  • YouTube-Symbol
  • Soundcloud-Symbol
  • Xing-Symbol
  • LinkedIn-Symbol
  • Skype-Symbol
  • RSS-Symbol
21.10.2014 Mobile Video Von: Christian Müller 2 Kommentare

Mobile Video Show 6: Video to go #Photokina

Mobile Video Show 6Statt einem Gespräch mit Heike Stiegler – das gibt es wieder in der siebten Ausgabe der Mobile Video Show – besteht die sechste Ausgabe aus einer Kurzfassung meines Vortrags, den ich auf der Photokina gehalten habe. Unter dem Titel “Mobile Video: Video to go” durfte ich dort einen Überblick über die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Mobile Video und einige Tipps zum Einstieg geben.

Entwickelt habe ich den Vortrag nicht allein, sondern in Kooperation mit meinem geschätzten Kollegen Gerhard Schröder von Kreative KK. Gerhard hat den Vortrag am ersten Tag, ich an den beiden folgenden Tagen gehalten. Uns war von vornherein klar, dass wir uns mit dem Thema auf der Photokina in einer Nische bewegen. Das hat sich vor Ort bestätigt, denn das Publikum war – zumindest im Vergleich zu den Vorträgen bekannter Fotografen wie beispielsweise Pavel Kaplun – überschaubar. Allerdings: Die Qualität und das Interesse der Zuschauer und Zuhörer stimmten, denn nach den Vorträgen kam es zu sehr interessanten Gesprächen.

Mobile Video: Die Entwicklung steht am Anfang

Verschiedene Gespräche und Fragen nach den Vorträgen zeigen mir, dass das Interesse an Mobile Video wächst und die Entwicklung dieser Kategorie noch ganz am Anfang steht. Auch wenn sie heute fast selbstverständlich scheinen: Smartphones mit akzeptablen oder sogar guten Kameras gibt es erst seit zwei oder drei, vielleicht auch vier Jahren. Dieser Zeitraum ist im Vergleich zur traditionellen Videoproduktion lächerlich kurz, die Entwicklung steckt noch in den Kinderschuhen.

Meine Gesprächspartner auf der Photokina stammten aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Von Journalisten über Blogger bis hin zu interessierten Laien, die das Thema gerade erst entdecken, und jungen Start-Ups, die ihre eigenen Videos produzieren wollen, war alles vertreten. Sogar einige Fotografen – für die Video teilweise wirklich ein Fremdkörper darstellt – zeigten Interesse.

Mobile Video: Kein Tool für alle Fälle

Eines mache ich im Vortrag und in meinen Artikeln zum Thema (hoffentlich) deutlich: Mobile Video ist für mich Leidenschaft und begeistert mich durch seine Möglichkeiten. Doch es ist kein Tool für alle Fälle. Es gibt definitiv Anwendungsbereiche – beispielsweise aufwändige Image-Filme – in denen traditionelles Video-Equipment besser geeignet ist.

Ja, Mobile Video lässt sich auch dafür nutzen – Bentley und Apple beweisen es – doch wenn mit aller Gewalt Smartphones als Kameras eingesetzt werden, handelt es sich eher um einen Proof of Concept denn um eine sinnvolle Anwendung. Mobile Video spielt seine Stärken meiner Meinung und Erfahrung nach primär in folgenden Bereichen aus:

All diese Anwendungsfälle lassen sich auch mit traditionellen Video-Equipment abdecken, doch hier sind die Flexibilität, einfache Handhabung und das Immer-dabei-haben von Mobile Video beziehungsweise Smartphones klare Vorteile. Dazu kommt ein Aspekt, den ich vor allem auf Events und bei Workshops zu schätzen gelernt habe: Filme ich mit einem Smartphone, kann ich oft viel natürlichere Reaktionen und Szenen einfangen, als mit einer Kamera.

Da Smartphones für viele Menschen inzwischen zum Alltag gehören und mit ihnen ständig fotografiert wird, wird ein Smartphone als Kamera kaum noch störend, teilweise sogar gar nicht mehr wahrgenommen. Klassische Video-Kameras oder DSLRs fallen dagegen nach wie vor auf und führen zu interessanten, jedoch nicht immer gewünschten oder förderlichen Reaktionen.

Porträt Christian Müller

Christian Müller

Twitter-Symbol Facebook-Symbol YouTube-Symbol Soundcloud-Symbol Xing-Symbol LinkedIn-Symbol Skype-Symbol

Christian unterstützt als Kommunikationsberater Soziale Einrichtungen, Bildungsträger, KMU und Start Ups auf dem Weg in die digitale Kommunikation. Mit seinen Kunden entwickelt er Kommunikationsstrategien, schult Mitarbeiter und hilft dabei, die nötige Kompetenz inhouse aufzubauen. Das Ziel: Die individuell wichtigen Menschen zu erreichen, Gespräche zu initiieren und tragfähige (Kunden) Beziehungen aufzubauen.

Kommentare zu diesem Artikel

Mobile Video Show 9: iPhone 6+, Sony Xperia Z3 und mehr  |   18. November 2014 um 15:35 Uhr

[…] sondern auf die Person hinter der Kamera an. Dieser Grundsatz wird nicht nur in meiner Arbeit mit Mobile Video sichtbar, sondern ist auch der Rote Faden, der sich durch die neunte Ausgabe der Mobile Video Show […]

[…] Mobile Video Show 6: Video to go #Photokina […]

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!

 
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an cm@sozial-pr.net widerrufen.
 
Navigation